Programm
 
Das aktuelle Programmheft mit den Abstracts in nun online .
 
 
 

Freitag,

15. Februar 2013

 

 

 

ab 11 Uhr

Registrierung geöffnet

Foyer TOPOI-Haus Dahlem

 

13:15 Uhr

Begrüßung

Sprecher AG CAA & Vertreter TOPOI

Video FLV

13:30 – 14:00 Uhr

Die große Herausforderung: IANUS und der Aufbau eines Forschungsdatenzentrums für die Archäologie und Altertumswissenschaften

Felix Schäfer


Video FLV

14:00 - 14:30 Uhr Structure-from-Motion-Photogrammetrie mit Agisoft PhotoScan - erste Erfahrungen aus der Grabungspraxis  Jochen Reinhard

Video FLV

14:30 - 15:00 Uhr Vergleich der digitalen Aufnahme von Landschaft und Felsgruppen mithilfe eines Laserscanners und der „Structure from Motion" - Methode Rebecca Döhl

Video FLV

15:00 – 15:45 Uhr

Postersession und Kaffee-/Teepause

 


Video FLV

15:45 – 16:15 Uhr

Der Zeustempel von Olympia - Rekonstruktionen des Tempels und des Ostgiebels im Vergleich

András Patay-Horváth


Video FLV

16:15 - 16:45 Uhr  Anwendung von Computerprogrammen zur Entwicklung einer 3D-Rekonstruktion des spätantiken Zentralbaus in Resafa/Syrien Ibrahim Salman

Video FLV

16:45 - 17:15 Uhr Ein automatisches und virtuelles 3D Puzzle von Khmer Tempeln im Angkorstil Anja Schäfer

Video FLV

17:15 - 17:45 Uhr Automatische Vektorzeichnung von Keilschrifttafeln aus 3D-Messdaten mit dem GigaMesh-Softwareframework Hubert Mara

Video FLV

17:45 - 18:15 Uhr Pharao trifft Prokrustes - Eine geometrisch-morphometrische Analyse spätzeitlicher Königsplastik Elisabeth Greifenstein / Georg Roth

Präsentation

18:20 – 19:10 Uhr

Mitgliederversammlung der AG CAA, mit Vorstandswahlen

 

 

ab 19:30 Uhr

Gemeinsames Essen im Restaurant "Luise". Die Teilnehmenden zahlen ihre Rechnung selbst.

 

 
 
 
 

Samstag,

16. Februar

2013

 

 

 

ab 8:30 Uhr

Registrierung geöffnet

Foyer TOPOI-Haus Dahlem

 

09:00 – 09:30 Uhr

Möglichkeiten und Grenzen – Die Interpretation multidisziplinärer Prospektionsergebnisse in Resafa – Rusafat Hisham, Syrien

Martin Gussone

Video FLV

09:30 - 10:00 Uhr Mobiles GIS zur Dokumentation einer archäologischen Oberflächenbegehung in Tayma, northwest Saudi-Arabia Max Haibt

Video FLV

10:00 – 10:30 Uhr

Kaffee-/Teepause

 

 

10:30 – 11:00 Uhr

Archäologische Datenanalyse mit freier Software: das Projekt gvSIG CE

Benjamin Ducke

Video FLV

11:00 - 11:30 Uhr Methodenvergleich unterschiedlicher Geographischer Informationssysteme am Beispiel einer Sichtbarkeits- und Site-Catchment-Analyse in Petra/ Jordanien Will Kennedy

Video FLV

11:30 - 12:00 Uhr Evaluation GIS-basierter Methodik zur Rekonstruktion altneolithischer Besiedlungsstrukturen Thomas Engel

Video FLV

12:00 - 12:30 Uhr

Vollphotogrammetrische 3D-Entzerrung historischer Luftbilder um Pompeji (Italien)

Volker Heck et al.  

12:30 – 12:45 Uhr

Abstimmung zum besten Beitrag, Verleihung der Urkunde

Sprecher AG CAA & Vertreter TOPOI

 

14:00 – 18:00 Uhr

Tutorials

Softwaretutorials

Einführung "Structure-from-Motion" (Bernhard Fritsch), Einführung "LiDAR-Toolbox" (Ralf Hesse)

GIS-Labor TOPOI-Haus Dahlem

 

 
 
 
 
 

Poster

- David Bibby / Benjamin Ducke, survey2gis: eine flexible Lösung für den Transfer von Vermessungsdaten ins GIS

- Oliver Bringmann / Stefan Hohmann, Verschneiden von Laserscanns und Sachdaten in einer offenen Umgebung

- Irmela Herzog / Alden Yépez, Auswertung einer Prospektionsmaßnahme am Chimborazo

- Anne Klammt / Christian Heitz, Auf der Suche nach verlorenen Wegen

- Karsten Lambers / Igor Zingman, Archäologische Auswertung hochaufgelöster Satellitenbilder der Silvretta (A/CH)

- Christian Seitz, Vom Photo zum 3D-Modell. Open-Source-Nahbereichtsphotogrammetrie im Einsatz für die Archäologie

- Michael Märker / Michael Bolus, Räumliche Vorhersage von Neandertal-Fundplätzen mit Hilfe einer stochastischen Umweltmodellierung

 
 

 

Softwaretutorials

14:00 – 16:00 Uhr

Einführung "Structure-from-Motion", Kursleitung: Bernhard Fritsch

GIS-Labor TOPOI-Haus Dahlem,

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldung erfolgt per Webformular über Kontakt.

 

 

Workshop "Einführung in Structure-from-Motion (SfM)"

Der Workshop soll einen Überblick über die Möglichkeiten der Structure-from-Motion, das heißt dem Erstellen von 3D Modellen aus einfachen Digitalfotos, geben und die Anwendung dieser Methode in der Archäologie vorstellen.

Schwerpunkt ist das Vermitteln eines kompletten Workflows vom 2D-Digitalfoto zu einem georeferenzierten 3D-Modell unter ausschließlicher Benutzung von Freier Software und Open-Source-Lösungen. Eine detaillierte Dokumentation zu den verwendeten Softwarepacketen und Links zu Downloadmöglichkeiten finden Sie hier. Für das Tutorial benötigen Sie noch folgende Software (64bit-Version, 32bit-Version) und Beispieldaten und Dokumentation.

Es soll den Teilnehmen am Ende möglich sein, selbstständig die Methode der Structure-from-Motion sowohl in der archäologischen Grabungsdokumentation von Befunden als auch in der digitalen Erfassung von Funden und anderen archäologisch relevanten Objekten anzuwenden.

Vorkenntnisse: keine

Der Workshop wird durchgeführt von Bernhard Fritsch (bernhard.fritsch@topoi.org).

 
 

16:00 – 18:00 Uhr

Einführung "LiDAR-Toolbox", Kursleitung: Ralf Hesse

GIS-Labor TOPOI-Haus Dahlem,

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldung erfolgt per Webformular über Kontakt.

 

 

Workshop „Visualisierung von LIDAR-Geländemodellen"

Der Workshop soll eine Einführung in verschiedene Möglichkeiten der Visualisierung hochauflösender LIDAR-Geländemodelle geben. Ziel der Visualisierungen ist dabei die Verbesserung der Sichtbarkeit archäologisch relevanter Reliefmerkmale.

Inhalt des Workshops sind zum einen die theoretischen Grundlagen der den verschiedenen Visualisierungen zugrundeliegeden Algorithmen, zum anderen die praktische Anwendung mit Hilfe einer im Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg entwickelten kostenfreien LIDAR-Toolbox. Voraussetzung für die Arbeit mit der LIDAR-Toolbox ist ein Windows-PCs, auf dem das .NET-Framework Version 4 installiert ist. Die Software "Lidar Visualisation Toolbox" und Beispieldaten des Tutorials finden Sie hier. Außerdem wird eine beliebige GIS-Software vorausgesetzt.

Die Teilnehmer sollen im Verlauf des Workshops ein grundlegendes Verständnis verschiedener Visualisierungsmethoden erwerben und lernen, diese im Rahmen der Bearbeitung archäologischer Fragestellungen anzuwenden.

Vorkenntnisse: souveräner Umgang mit Geografischen Informationssystemen

Der Workshop wird durchgeführt von Ralf Hesse (ralf.hesse@rps.bwl.de).